SOLIDARITÄT

kofomi#23/2019

14. – 20. September

Mittersill/Land Salzburg

Die vielfältigen Krisen unserer Zeit sind Folgen einer Lebensweise, die in unserem Alltag des Konsumierens und Produzierens festgeschrieben ist und die stets auf Kosten anderer geht, also auf Ausbeutung basiert. Welche Rolle spielt Kunst in diesem Kontext, ist unsere Kunst ebenso wie unsere Lebensweise imperial, ausbeuterisch, oder kann/muss sie nicht vielmehr solidarische Konzepte auf den Weg bringen

Die TeilnehmerInnen

Natalie Deewan (A) Bildende Kunst

Marco Döttlinger (A) Komposition

Matthias Kranebitter (A) Kompositon

Ulrich Krieger (D/USA) Musiker/Komposition

Roman Langer (A/D) Soziologie

Nora Mazu (A) Stimme

Claudia Pettrich (A) Stimme/Violine

Lena Fankhauser (A/CAN) Viola

Petra Stump (A) Klarinette, Komposition

Heinz-Peter Linshalm (A) Klarinette

(Anton-Webern-Themenweg und Konzert Für Anton Webern)

Hermann Peseckas (A) Filmemacher, Musiker

El Riad. Im Innkreis  (A) Improvisationsensemble (Ingrid Grassl, Norbert Huber, Hermann Peseckas, Hans Schmidt) Eröffnung

Samu Gryllus (H) Musik (Workshop BORG)

Katharina Czernin (A) Tanz (Workshop BORG)

Peter Ablinger, Marco Döttlinger, Roland Freisitzer, Sylvie Lacroix, Julia Purgina, Gerald Resch, Petra Stump,Judith Unterpertinger und Judit Varga (Uraufführungen zur Eröffnung des Anton-Webern-Themenweges)

Programm (Änderungen vorbehalten)

Sa 14.9. Lichtspiele Mittersill                       

Eröffnung mit Kurzfilmen von Hermann Peseckas Woher kommt der Klang? / Konzert mit El Riad

So 15.9. Stadtplatz

Eröffnung Webern-Themenweg

St. Annakirche            

Konzert Für Anton Webern mit den ForumsteilnehmerInnen

Mo 16.9.            

Konzert Lena Fankhauser, Viola

Di 17.9. Felberturmmuseum                       

Ausstellungseröffnung  Natalie Deewan und KonzertClaudia Pettrich, Lieder von Paul Dessau und Hanns Eisler nach Texten von Bertolt Brecht

Mi 18.9.

Nora Mazu +

Do 19.9. BORG Mittersill        

Workshoppräsentation

Fr 20.9. BORG Mittersill                       

Schlussversammlung mit Präsentationen der ForumsteilnehmerInnen