FARBEN.
10.-19. September, 2009

nimm naturflageolette des cellos und der viola
jedes flageolett erklingt als neuer farbton
ein ton dauert zwei bis dreizehn sekunden
die farbtöne sind leise
es klingen ein bis drei töne gleichzeitig
verteile sie zufällig, sie ermöglichen stille
die farbtöne erscheinen zwei bis fünfmal
sie bewegen sich zufällig im raum
die stillen dauern zwei bis dreizehn sekunden
alle entscheide basieren auf primzahlen
dies ist eine klangarbeit für kopfhörer
(Roland Dahinden, Zug und Bonn, 2004)

„Was hingegen sichtbar gemacht wird, ist die Quelle der Sichtbarkeit.
Das Licht, das sonst in seiner Rolle als Vermittler zwischen einem Objekt und seinem Betrachter aufgeht, ist das alleinige Motiv. Genau genommen ist die blaue Farbe des Lichts ebenso Resultat einer Reflexion durch Objekte, auf die es trifft (die Streuung des Lichts durch die Luftmoleküle), aber ohne diese Objekte zu zeigen. Wir sehen das Licht wie wir es sonst nur von schematischen Illustrationen zur molekularen Lichtstreuung kennen. Auf die Fotografie rückprojiziert führt diese Verschiebung vom Objekt zum Licht auch zu einer Verschienung innerhalb des Bildbegriffes, wo nicht mehr das Abbild im Vordergrund steht, sondern der (fotografische) Prozess, der zum Bild führt.“
(Aus: Ruth Horak, Abbild und Prozess – Fünf Bemerkungen zur Ambivalenz der Fotografie.
In: Inge Dick, bleu de ciel. Linz 2004)

TEILNEHMER_INNEN

Peter Ablinger (A/D)
Roland Dahinden (CH)
Marcel Saegesser (CH)
Inge Dick (A)
Koji Nakano (USA) im Rahmen des Austauschprogramms des Virginia Center for the Creative Arts
Dariusz Przybylski (PL)
Reinhold Schinwald (A)
Marko Ciciliani (NL)
Marianna Tscharkwiani (GE/A)
Ensemble reconsil Vienna (A)

PROGRAMM

11:00 UHR - BORG Mittersill

Eröffnung des 7. Symposiums und der Ausstellung Inge Dick
Präsentation der Publikation webern_21 von Dominik Schweiger und Nikolaus Urbanek (Hsg.)


11:30-12:30 / 14:00-17:30 UHR

Symposium Teil I
mit Victoria Coeln, Claudia Rohrmoser, Gabriele Proy, Frederick Baker, Helmut Christof Degn und George Taylor


19:30 UHR - BORG Mittersill

Chill in – musikalische Vorstellrunde

10:00-12:30 / 14:00-17:30 UHR

Symposium Teil II


18:00 UHR - Schachernhof

Offizielle Eröffnung des 14. Kofomi anschließend Eröffnungsperformance Marko Ciciliani

19:30 UHR - St. Annakirche

Konzert Barbara Lüneburg Violine, Elektronik und Visuals

10:00 UHR - Gasthof Bräurup

Kulturfrühstück mit den SchülerInnen des BORG Mittersill Gespräche, Interviews


19:30 UHR - Gasthof Bräurup

Berührungsraum I, Präsentation, Gespräch, Diskussion (Ablinger, Dahinden, Sägesser, Nakano)

10:00-18:00 UHR - Marktplatz

Webern Uhr Werk/Karlheinz Essl


19:30 UHR - Gasthof Bräurup

Berührungsraum II, Präsentation, Gespräch, Diskussion (Przybylski, Schinwald, Ciciliani, Tscharkwiani)

16.00 UHR - Bürglhütte Stuhlfelden

Konzert Quadrat.sch
Alexandra und Christof Dienz, Barbara Romen, Gunter Schneider


19:30 UHR - Nationalparkzentrum Mittersill

Konzert Quadrat.sch
Alexandra und Christof Dienz, Barbara Romen, Gunter Schneider

8:30-12:30 UHR - Schachernhof Workshops/BORG-Mittersill


19:30 UHR - BORG Mittersill

ein klang-Kino, Filme von Helmut Christof Degn, Claudia Rohrmoser und Daniela Tagger

15:00 UHR - BORG-Mittersill

Klangmaschinen Maschinenklang
SchülerInnen-Workshoppräsentation/Cordula Bösze


19:30 UHR - BORG Mittersill

Nacht der experimentellen Musik
blind date 4 mit Franz Hautzinger, Manfred Hofer, Pia Palme, Michaela Schwentner und Martin Siewert

19:30 UHR - BORG Mittersill

Schlusskonzert mit Uraufführungen der Werke der ForumsteilnehmerInnen mit dem Ensemble reconsil Vienna